«Anfang ‹Zurück Weiter› Ende»
13 Artikel in dieser Kategorie

Unterbodenschutz


Artikelbeschreibung

Korrosionsschutztmittel und Unterbodenschutzmittel sind niemals ein Ersatz für Schweißarbeiten und das Einschweißen von Blechen, wenn die Bodenbleche bereits durchgerostet sind. Vor Ausbesserungsarbeiten müssen Sie immer zuerst prüfen, ob Schweißarbeiten nötig sind.

Diese Hinweise zum Unterbodenschutz gelten auch für das Ausbessern und den Neuaufbau von Beschichtungen in den Radkästen.

Unterbodenschutz ausbessern


Wenn der alte Unterbodenschutz noch weitgehend intakt, jedoch alt und bereits etwas spröde und rissig geworden ist, genügt das Auffrischen des alten Unterbodenschutzes. Dies ist vor allem bei altem Unterbodenschutz auf Bitumenbasis möglich.

  • Unterboden reinigen, z.B. mit dem Hochdruckstrahler, allen alten Schmutz und Reste von Streusalz abspülen
  • Unterboden trocknen lassen
  • Unterboden mit FLUID FILM LIQUID A / NAS / AS-R (Sprühdosen) einpinseln oder besprühen. Möglichst vorher auf einer kleinen Fläche testen (Siehe unten PVC Probleme).
  • Wirkung abwarten. Wird der alte Unterbodenschutz nach 1 bis 2 Tagen nicht geschmeidiger, wiederholen.
  • Wenn nötig, beschädigte Stellen nachdem das FLUID FILM an der Oberfläche nicht mehr so ölig ist, mit PERMA FILM ausbessern. Oder beschädigte Stellen evtl. vorher mit PERMA FILM ausbessern.
Besteht der alte Unterbodenschutz aus einem Wachs, sollten Sie nur reinigen und mit einem Wachs ausbessern, z.B. FERTAN UBS 220.

Problemfälle: alter Unterbodenschutz auf PVC Basis, 2K Beschichtungen auf dem Unterboden

Alter Unterbodenschutz auf PVC Basis kann nicht mit FLUID FILM regeneriert werden. Dasselbe gilt für alle aushärtenden Beschichtungen und zweikomponentige Beschichtungen.

Alter Unterbodenschutz auf Basis von PVC ist mit vielen anderen Mitteln inkompatibel. Die PVC Bestandteile lösen den neuen Unterbodenschutz wieder an oder verhindern seine Haftung. FERTAN OVER Steinschlagschutz und FERTAN UBS 220 sind PVC verträglich und können benutzt werden.

Woraus besteht der alte Unterbodenschutz?

Ob es ein Unterbodenschutzmittel auf Basis von PVC, Bitumen, Wachs, Kautschuk oder anderem Material ist, können Sie optisch kaum erkennen. Wachse sind meistens transparent oder bräunlich. Bitumen, PVC und Kautschuk sind nur ein Bestandteil von mehreren Stoffen, die in der alten Beschichtung sind. Bitumen kann mit Petroleum angelöst werden. Sicheren Aufschluss über die chemischen Bestandteile bietet nur eine chemische Analyse oder wenn Ihnen bekannt ist, welches Produkt verarbeitet wurde.

Auf dem Unterboden eines alten Fahrzeuges - Klassiker oder Youngtimer - kann aber alles Mögliche und Unmögliche verarbeitet worden sein. Die Vorbesitzer des Fahrzeuges können auch Produkte verarbeitet haben, die für den Unterbodenschutz unüblich, optisch davon aber nicht zu unterscheiden sind.

Deshalb gilt leider für das Überarbeiten wie für das Entfernen (mit Abbeizer) von altem Unterbodenschutz: Ausprobieren.

Unterbodenschutz neu aufbauen


Vor dem Neuaufbau muss der alte Unterbodenschutz restlos entfernt werden. Über die restlose Entfernung sollten Sie auch nachdenken, wenn Sie sicher wissen, dass der alte Unterbodenschutz eine PVC Basis hat. Denn die möglichen Unverträglichkeiten mit anderen Mitteln sorgen langfristig immer wieder für dasselbe Problem.

Entfernen von altem Unterbodenschutz

Zum Entfernen von altem Unterbodenschutz gibt es verschiedene Möglichkeiten im Rahmen einer Komplettrestaurierung oder einer Teilrestaurierung (wenn nur der Unterboden neu aufgebaut werden soll):

  • Entlacken und Entfernen aller Beschichtungen im Fachbetrieb, z.B. im Tauchbad
  • Entfernen des alten Unterbodenschutz mit Abbeizer
  • Abschaben und Abkratzen
  • Einsatz unseres RODCRAFT MBX Blasters / Entferners
  • Strahlen mit der Sandstrahlpistole
Oft müssen Sie auch die verschiedenen Verfahren kombinieren.

Abbeizer

Abbeizer Abbeizmittel


Abbeizer lösen alte Beschichtungen an oder auch komplett ab. Die Wirkung ist abhängig von der Basis des alten Unterbodenschutzes.

  • berücksichtigen Sie, was oben bereits gesagt wurde: wenn unbekannt ist, woraus die alte Schicht besteht, müssen Sie ausprobieren
  • DILUNETT löst einkomponentige Mittel. jedoch keine Verbundwerkstoffe, keine Mittel, die auf PVC oder Kautschuk basieren. Unterbodenschutz auf Basis von Bitumen wird zumindest angelöst
  • Der OPTIMAL Abbeizer löst oder entfernt auch einige Stoffe, die mit DILUNETT nicht entfernt werden können, ist jedoch aggressiver.
  • Der POWER Abbeizer löst oder entfernt die meisten Beschichtungsstoffe, ist jedoch noch aggressiver.
  • je aggressiver der Abbeizer ist, desto eher kann er auch Gummidichtungen, Gummimanschetten usw. angreifen.
Weil Sie über Kopf arbeiten und Abbeizer ätzend sind, sollten Sie unbedingt eine Schutzbrille tragen. Sie finden in unserem Sortiment z.B. die Arbeitsschutzbrille Vollsichtbrille Antibeschlag und die Arbeitsschutzbrille PSA Vollsichtbrille Chemie.

Abbeizer müssen einwirken. Beachten Sie die Hinweise zur Einwirkzeit bei den Produktbeschreibungen der Abbeizer. Hat der Abbeizer die alte Schicht angelöst, können Sie mit einem Sprachtel die alte Beschichtung abschaben. Sehr wahrscheinlich werden Sie nicht sofort alles entfernen können und müssen den Vorgang wiederholen.

RODCRAFT MBX Blaster

RODCRAFT MBX Blaster Entroster für Karosserien

Mit den speziellen Bürstenbändern dieses Druckluftwerkzeuges kann alter Unterbodenschutz in vielen Fällen sehr schnell und rationell entfernt werden. Die Anschaffung lohnt sich vor allem für den Fachbetrieb und den Autoenthusiasten, der mehrere Fahrzeuge restauriert. Mit dem MBX Blaster können Bleche materialschonend entlackt und entrostet werden. Insbesondere im Bereich von Kanten und Falzen ist der MBX Blaster ein sehr effektives Werkzeug. Die Spezialbürsten des RODCRAFT MBX Entfernersystems setzen sich beim Entfernen von altem Unterbodenschutz nicht so schnell wie Zopfbürsten oder Topfbürsten zu.

Sandstrahlen

Auch das Strahlen ist eine mühsame Angelegenheit, die oft besser im Fachbetrieb durchgeführt wird. Der Fachbetrieb hat andere Möglichkeiten, als sie dem Heimwerker zur Verfügung stehen.

Berücksichtigen Sie, dass weiche und dämmende Unterbodenschutzmittel mittels Strahlen nicht sehr gut entfernt werden können. Hier sollten Sie evtl. zuerst die dicken Schichten mit Abbeizer, Abkratzen und anderen Methoden entfernen. Mit der Sandstrahlpistole arbeiten Sie nach und sorgen für ein blankes und rostfreies Bodenblech.

Sandstrahlpistole sandstrahlen Strahlpistole
VAUPEL Strahlpistole 2200 SMA - eine einfache, enorm robuste und trotzdem sehr preisgünstige Sandstrahlpistole. Das Schlauchende wird einfach in einen Sack oder Eimer mit Strahlmittel gesteckt. Für den Wechsel der großen Strahldüse muss die Sandstrahlpistole nicht geöffnet werden. Die außen liegende Strahldüse kann innerhalb einer Minute ausgewechselt werden.

Der Neuaufbau des Unterbodenschutz


Nach dem Entfernen des alten Unterbodenschutz, von Lack und Rost haben Sie nun ein blankes, rostfreies Bodenblech vor sich, das neu beschichtet werden muss.

Einige Liebhaber klassicher Autos bevorzugen das Verzinken des Unterbodens, vergessen aber all zu gerne, dass die relativ dünne Zinkschicht selbst einen Schutz braucht. Das Schlagwort "saurer Regen" ist weitgehend aus den Medien verschwunden, jedoch nicht der saure Regen. Abgase enthalten chemische Stoffe, die dem Zink zusetzen, Streusalz schadet der Verzinkung. Eine Verzinkung muss immer mit einem weiteren Schutzanstrich versehen werden.

Noch problematischer ist die Verwendung von Zinkstaubfarben und zinkhaltigen Lacken. Die Schutzwirkung ist selten so hoch wie bei einer Verzinkung, der Untergrund muss besonders gut vorbereitet sein - perfekt rostfrei, absolut fettfrei - und ohne einen Decklack wird auch die Schutzdauer einer zinkhaltigen Farbe meistens beeinträchtigt.

Je nach Bedarf und Ihren Wünschen haben Sie mit Produkten aus unserem Sortiment die Möglichkeit für einen sehr einfachen und lange Jahre haltbaren Unterbodenschutz.

  • Grundieren, und eine zweite oder drei Schichten mit BRANTHO-KORRUX 3in1. Drei Schichten reichen in Meeresatmosphäre für einen Korrosionsschutz von mehr als 15 Jahren. Sie ersetzen beim Kraftfahrzeug sehr gut das teurere Verzinken. Und 3in1 ist einfacher als zinkhaltige Farben zu verarbeiten.
  • Wenn Sie den Unterboden verzinken lassen, können Sie mit BRANTHO-KORRUX 3in1 überlackieren, um den Schutz zu erhöhen. Für die optimalste Haftung des Lacks tragen Sie vorher eine Schicht BRANTHs Haftgrund Spezial auf.
Nun haben Sie die Qual der Wahl: soll es ein Showfahrzeug werden, bei dem der Unterboden im passenden Farbton zur Wagenfarbe strahlt und glänzt oder wird es ein Alltagsfahrzeug, das einen sehr robusten und strapazierfähigen Unterbodenschutz benötigt?

Der Unterboden soll lackiert glänzen

  • BRANTHO-KORRUX 3in1 ist seidenmatt glänzend, sie können den Glanzgrad mit dem Glanz Additiv erhöhen
  • Für mehr Glanz lackieren Sie mit BRANTHs ROBUST LACK (elastisch und kratzfest) oder BRANTHs S-Glasur (kratzfester, glänzender)
  • Die Kombination 3in1 und ROBUST LACK ist einfacher zu verarbeiten
  • BRANTHO-KORRUX 3in1 steht in über 40 Farbtönen zur Verfügung, ROBUST LACK UND S-GLASUR sind nicht in allen Farbtönen wie 3in1 lieferbar
  • Der Lack kann nun mit FERTAN PROTEWAX BP 527, FERTAN UBS 220 oder PERMA FILM klar zusätzlich geschützt werden
  • PROTEWAX BP 527 ist sehr klar, kann in dünnen Schichten verarbeitet werden
  • FERTAN UBS 220 und PERMA FILM transparent sind beide tranparent bis leicht bräunlich. Je dicker die Schicht, desto höher der Schutz, jedoch werden beide Produkte bei höheren Schichtdicken immer bräunlicher
Chassislack Chassisfarbe Chassis Lack Farbe
BRANTHO-KORRUX 3in1 Rostschutzfarbe - auch als Chassislack eine sehr gute Wahl.

Der Lack ist sehr elastisch, ein Vorteil für Sie, denn das Bodenblech, Chassis und Achsteile sind Vibrationen ausgesetzt.
Hitzebeständig bis 200° C (zwei Farbtöne sogar bis 250 bzw. 300° C). Ihr Vorteil, denn in der Auspuffnähe wird es heiss. Ein hitzfester Lack wie BRANTHO-KORRUX 3in1 hält länger durch als Wettbewerbslacke, die nur bis 80° C vertragen.
Lieferbar in speziellen Chassis-Farbtönen und in vielen RAL Farbtönen, die z.B. von Mercedes-Benz, Iveco und anderen Kfz-Herstellern als Chasssislack verwendet werden

Eine Grundregel für das Lackieren und die Farbwahl beim Unterboden

"Das soll schwarz werden, also nehme ich alles in schwarz." "Ich will einen blau lackierten Unterboden, also grundiere ich auch blau." das ist leider falsch. Wenn Sie im selben Farbton grundieren, in dem der Decklack bzw. die letzte Schicht sein soll, sehen Sie kaum, ob Sie überall nur grundiert haben oder auch überall zwei oder drei Schichten haben. Schwarz auf schwarz ist besonders schwer erkennbar.

Grundieren Sie z.B. mit BRANTHO-KORRUX 3in1 RAL 7035 Lichtgrau, wenn die Deckschicht dunkler oder schwarz sein soll. Sie sehen immer, wo Sie noch Decklack auftragen müssen und wo nicht.

Chassislack Grundierung RostschutzgrundierungSchwarz auf Schwarz: Sie können kaum erkennen, wo Sie bereits zwei Schichten aufgetragen haben und wo die zweite Schicht fehlt oder zu dünn ist.
Schwarz auf Rotbraun: auch hier sind die Unterschiede nur schwer erkennbar.
Schwarz auf Lichtgrau: bei diesen Farbtönen erkennen Sie am Besten, wo die zweite Farbschicht noch fehlt. Lichtgrau können Sie auch sehr gut von roten, blauen und grünen Farbtönen unterscheiden.



Der Unterbodenschutz soll besonders strapazierfähig sein

  • 2 bis 3 Schichten BRANTHO-KORRUX 3in1
  • Danach FERTAN UBS 220 oder PERMA FILM oder
  • FERTAN OVER SPG 4 Karosserie- und Steinschlagschutz (grau oder schwarz), wenn sehr hohe Belastungen durch Steinschlag oder Geländefahrten zu erwarten sind. FERTAN OVER kann auch mit 1K und 2K Lacken überlackiert werden.
Auftrag von Unterbodenschutzmitteln oder Steinschlagschutzmitteln auf Lack

  • frischer Lack ist glatter als alter Lack
  • warten Sie deshalb mit dem Auftrag von Unterbodenschutz- und Steinschlagschutzmittel bis die Lackschichten durchgetrocknet sind
  • Steht das Fahrzeug längere Zeit - Wochen oder Monate zur Restauration in der Garage, bringen Sie den neuen Unterbodenschutz oder Steinschlagschutz erst später an
PERMAFILM Unterbodenschutz
PERMA FILM, eine Beschichtung aus dem Schiffbau und der Schiffahrt, die sich seit Jahren auch als Unterbodenschutz bewährt hat:
PERMA FILM black - klassisches Schwarz
PERMA FILM AL - alufarben, stahlgrau
PERMA FILM transparent - leicht bräunlich, fast klar









FERTAN UBS 220 ist ein klares Wachs für den Unterbodenschutz und wird in 1 Liter Kartuschen und als Spray geliefert.
Unterbodenschutz Unterbodenwachs

Transparenter, also klarer Unterbodenschutz hat gegenüber schwarzem Unterbodenschutz erhebliche Vorteile: Sie können später neue Schäden im Bodenblech schneller erkennen.


Nur keine Angst vor Steinschlagschutz

Steinschlagschutzmittel im Radkasten, am Unterboden, an den Spoilern und Schwellern sind für viele Hobbybastler immer noch ein "Horror". Zu Unrecht. Steinschlagschutzmittel waren in den 1960er und 1970er Jahren und darüber hinaus oft noch von einer sehr zweifelhaften Qualität. Damals waren Steinschlagschutzprodukte auf dem Markt, die sich teilweise nach wenigen Wochen und Monaten stellenweise wieder ablösten oder die langfristig von Feuchtigkeit und infolgedessen auch bald vom Rost unterwandert wurden. Minderwertige Produkte dieser Art sind durchaus auch heute noch auf dem Markt. Hochwertige und moderne Produkte wie FERTAN OVER Karosserie- und Steinschlagschutz haben diese Nachteile nicht. FERTAN OVER ist speziell für den langfristigen Korrosionsschutz von Kraftfahrzeugen entwickelt worden und sorgt für einen extrem strapazierfähigen Schutz.

Steinschlagschutz für Radkasten und Unterboden
Steinschlagschutz ist strapazierfäher als Unterbodenschutz. Der FERTAN OVER Steinschlagschutz kann mit 1-K und 2-K Lacken überlackiert werden. Schürzen und Schweller können deshalb nach dem Auftrag von Steinschlagschutz in der Wagenfarbe überlackiert werden. Steinschlagschutzmittel sind auch eine gute Alternative als Beschichtung für den Unterboden, wenn Sie oft auf schlechten Straßen oder mit dem Geländewagen offroad unterwegs sind.

FERTAN OVER Steinschlagschutz ist in 1 Liter Kartuschen und als Spray in den Farben Grau und Schwarz lieferbar.

Unterbodenschutz inspizieren und ausbessern

Wenn Sie das Bodenblech nach den obigen Vorschlägen für einen Schichtaufbau neu aufgebaut haben, genügt es, den Unterboden gelegentlich zu reinigen, beispielsweise im Frühjahr den Schmutz und Streusalzreste von Winterfahrten abzuwaschen und gelegentlich zu kontrollieren, ob durch Bodenberührung Schutzschichten abgerieben wurden.

Wenn Sie alten Unterbodenschutz nur ausgebessert haben, führen Sie dieselben Kontrollen und Reinigungen durch. Je nach Art und Ausführung Ihrer Ausbesserung werden Sie gelegentlich weitere Stellen nachbessern müssen.

"Unterbodenschutz", auf den Sie besser verzichten sollten

In vielen Foren sind im Internet leider sehr kontraproduktive Tipps zu lesen.

  • Öle und Fette haben am Unterboden in der Regel nichts zu suchen. Mit Rostschutzöl wie FLUID FILM Liquid A / NAS / AS-R kann man alten Unterbodenschutz auffrischen, auch das Absprühen schwer erreichbarer Teile ist u.U. sinnvoll.
  • Sinnlos ist jedoch eine dicke Schicht Fett oder Öl. FLUID FILM zieht in den alten Unterbodenschutz ein. Andere Öle tun dies je nach Art und Beschaffenheit nicht.
  • Öle und Fette ziehen Schmutz und Schadstoffe an. Beschichtungen mit PERMA FILM, FERTAN UBS 220 und FERTAN OVER ziehen keinen Schmutz und Schadstoffe an
  • "Opa hat immer Altöl, altes Motoröl auf den Unterboden geschmiert, das war ein super Rostschutz". Leider grassiert dieser Tipp auch heute noch in vielen Foren. Was zu Opas Zeiten "gut" war, ist heute schon lange nicht mehr gut. Opa hatte auch ein Grammophon, das war immer super. Würden Sie heute ihren CD und DVD Player noch gegen ein Grammophon eintauschen? Opa bzw. Uropa hat in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg und nach 1945 bis in die 1960er Jahre vor allem Altöl benutzt, weil das Auto oder Motorrad ein fast unbezahlbarer Luxus war und das Geld für geeignete Produkte fehlte. Opa hat beim Einsatz von Altöl vor allem auch kurzsichtig gedacht und vergessen, dass sich im Altöl Schadstoffe sammeln und Stoffe bilden, die für die Konservierung von Metall und Stahl schädlich sind und die Korrosion fördern können. An die Umwelt hat Opa überhaupt nicht gedacht. Altöl ist Sondermüll und kein Korrosionsschutz!
  • Das Wundermittel Seilfett. "Seilfett im Hohlraum, Seilfett am Unterboden - da rostet nichts mehr." Auch das ist in vielen Foren ein running gag, der gerne geglaubt wird. Richtig ist, das Seilfette und Seilöle wie jedes Fett und Öl eine Barriere gegen Sauerstoff und Feuchtigkeit bilden und somit natürlich auch immer einen gewissen Korrosionsschutz. Seilfette sind jedoch im Gegensatz zur Produkten, die speziell für den Unterbodenschutz und Hohlraumschutz hergestellt werden, auf ganz andere Eigenschaften optimiert, als sie beim Unterbodenschutz und Hohlraumschutz erforderlich sind. Beispielsweise auf Beständigkeit gegen Reibungshitze, Penetration (Durchdringung) der Drahtseilstränge u.a. Beim Unterbodenschutz sind jedoch andere Eigenschaften gefordert: Haftung am Bodenblech bzw. auf der Lackschicht, Beständigkeit gegen mechanische Einwirkungen wie Steinschläge usw. Wären Seilfette wirklich das A und O für den Unterbodenschutz, würden wir die Seilfette in unserem Sortiment als Unterbodenschutz anbieten. Wir tun es nicht, denn diese Seilfette sind für den Unterbodenschutz sowie für die Hohlraumkonservierung völlig ungeeignet.

Design2Shop: i3internet.de
Korrosionsschutz Rostschutz Corrosiebescherming Korrosionsschutzmittel