«Anfang ‹Zurück Weiter› Ende»
13 Artikel in dieser Kategorie

Schutzdauer von Beschichtungen für den Korrosionsschutz


Artikelbeschreibung

Für die Schutzdauer, die ein Beschichtungsstoff für den Korrosionsschutz und Bautenschutz erreichen muss, legt die DIN EN ISO 19244-1 drei Zeiträume fest:

  • kurz: 2 bis 5 Jahre
  • mittel: 5 bis 15 Jahre
  • lang: über 15 Jahre

Die Schutzdauer einer Beschichtung (z.B. Lack, Epoxy) ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • vom Zustand der Stahloberfläche und Vorbereitung (z.B. Entrostung, Entfetten usw.)
  • die Schutzdauer auf einer vollständig entrosteten Fläche ist ca. dreimal bis fünfmal höher, als auf einer rostigen Fläche
  • von der Form und Gestalt des Bauteils oder Bauwerks
  • von der Art des Beschichtungssystems (z.B. Qualität und Basis eines Lacks)
  • von der Ausführung der Beschichtungen (fachgerechte Ausführung und gemäß den Vorgaben, die der Hersteller des Beschichtungsmaterials macht oder nicht fachgerecht ausgeführt und / oder mangelhaft verarbeitet).
  • von den Bedingungen, die während der Neubeschichtung vorlagen, z.B. Temperatur und Witterungseinflüsse wie niedrige oder hohe Luftfeuchtigkeit. Zur Verarbeitung angegebene Temperaturen müssen eingehalten werden.
  • von den Belastungen der Oberfläche nach der Beschichtung

Die Oberflächenbelastung ist in vielen Fällen unkalkulierbar. Sie hängt von Witterung, Regen und Feuchtigkeit, Schadstoffen in der Luft, Sonneneinstrahlung (UV-Belastung) und anderen Faktoren ab. Darum ist es immer besser, eine Beschichtung anzubringen, die auch höhere Belastungen aushält.

Design2Shop: i3internet.de
Korrosionsschutz Rostschutz Corrosiebescherming Korrosionsschutzmittel