Unser Tipp: Bestellen Sie über unseren neuen Onlineshop www.KAMEBO.com
Ihre Vorteile: Mehr Sonderangebote - auch für Lacke und Rostschutzmittel! - Viel mehr Produkte - Versandkostenfreie Lieferung ist möglich
 
«Anfang ‹Zurück Weiter› Ende»
16 Artikel in dieser Kategorie

Verzinkung vor dem Anstrich reinigen

Verzinkung vor dem Anstrich reinigen
Verzinkung vor dem Anstrich reinigen
Verzinkung vor dem Anstrich reinigen

Artikelbeschreibung

Verzinkungen und verzinkter Stahl spielen als moderne Baustoffe seit Jahrzehnten eine große Rolle. Tore, Gitter, Zäune, Dachrinnen, Rohre und andere Bauteile erhalten Verzinkungen als Korrosionsschutz.

Zink und verzinkter Stahl sind für den Lackierer und Maler ein problematischer Untergrund. Frisch verzinkte Bauteile haben eine sehr glatte Oberfläche, die Adhäsion ist für Beschichtungen gering. Alte und verwitterte Verzinkungen können wasserlösliche Salze enthalten, die einen Anstrich negativ beeinflussen.

Zink ist außerdem ein aktives Metall, das Ionen enthält, die in den Anstrich wandern und diesen verspröden lassen und / oder die Haftung des Anstrichs reduzieren. Beim Anstrich von Zink kann das Metall mit Fettsäuren in den Bindemitteln des Beschichtungsstoffs reagieren und Zinkseife bilden. Die Zinkseife lagert sich als Trennschicht zwischen Untergrund und Beschichtung ab und führt zum Abplatzen der neuen Beschichtung.

Deshalb sind die Reinigung alter und neuer Verzinkungen und die Vorbereitung des Untergrunds besonders wichtig.

Bei der industriellen Fertigung und Lackierung werden oft Wash-Primer eingesetzt. Bei Renovierungsanstrichen und unter Baustellen-Bedingungen sind dünnschichtige Wash-Primer weniger sinnvoll. Verseifende Beschichtungsstoffe (z.B. auf Alkydbasis) scheiden als Primer auch aus.

Zu den üblichen Grundanstrichen für Verzinkungen gehören Grundierungen auf Acrylharzbasis, Zinkhaftfarbe, Zinkhaft-Primer.

Für die Haftvermittlung haben wir BRANTHs Haftgrund Spezial HgS im Sortiment. BRANTHO-KORRUX 3in1 haftet zwar auch sehr gut auf sauberen, alten Verzinkungen, aber mit dem Auftrag von Haftgrund Spezial sind Sie immer auf der sicheren Seite. BRANTHs Haftgrund Spezial HgS kann natürlich außer mit BRANTHO-KORRUX 3in1 auch mit anderen Beschichtungsstoffen der Firma BRANTH überarbeitet werden. Oder mit Fremdprodukten, wenn diese dafür geeignet sind.

Vorarbeiten und Reinigen von Verzinkungen

Zinkuntergründe müssen von Oxidschichten und Verunreinigungen, insbesondere Öl und Fett, befreit werden. Die Oberfläche muss haftfähig gemacht werden. Der Maler nennt das auch “griffig” machen.

Die Reinigung der Oberfläche mit Lösemitteln genügt meistens nicht. Von der Reinigung mit verdünnter Säure ist abzuraten. Auch nach einer Neutralisierung der Säure besteht die Gefahr einer weiter wirkenden Anlösung.

Besonders einfach ist die Reinigung von Verzinkungen mit GABBROSTONE H 101. GABBROSTONE H 101 kann auch in Tauchbädern eingesetzt werden. Im Tauchbad ist die Erwärmung auf + 40° C bis + 60° C möglich, womit sich eine bessere und schnellere Wirkung ergibt.

Eine klassische Methode der Reinigung ist das Abwaschen mit einer Ammoniak Lösung:

1/2 Liter Ammoniaklösung (Salmiakgeist) werden in 10 Liter Wasser gegeben, dazu gibt man einen Löffel Pril. (Andere Geschirrspülmittel tun es sicher auch, aber Pril hat sich dabei schon immer sehr gut bewährt.)

Mit dieser Lösung waschen Sie die alte Verzinkung gründlich ab und unterstützen die Reinigung mit einem Schleifvlies. Bei der Behandlung entsteht Schaum, der ca. 10 Minuten einwirken muss. Beim Nachschleifen der Oberfläche verfärbt sich der Schaum zu einem metallischen grau. Die Behandlung kann gegebenenfalls wiederholt werden, um sicherzugehen, dass die Oberfläche sauber ist. Zum Schluss muss die gereinigte Fläche gründlich mit klarem Wasser abgespült werden.

Dampfstrahlen und Sandstrahlen

Die Reinigung der Oberfläche kann auch mit Dampfstrahlen oder Sandstrahlen vorgenommen werden. Beim Sandstrahlen sollten Sie vorsichtig und sanft strahlen.

Zum Dampfstrahlen setzen Instandhaltungsbetriebe spezielle Dampfstrahlgeräte ein. Dem Dampf können dabei chemische Reiniger zugesetzt werden. Als Heimwerker können Sie natürlich auch einfache Haushalts-Dampfstrahlgeräte verwenden. Reinigungsmittel (z.B. die oben beschriebene Lösung) dürfen Sie nur zusetzen, wenn der Reiniger die Teile Ihres Gerätes nicht angreift (Bedienungsanleitung lesen).



Design2Shop: i3internet.de
Korrosionsschutz Rostschutz Corrosiebescherming Korrosionsschutzmittel